\n \n


Willkommen
Willkommen auf der Homepage des SV 1921 Mardorf e.V.
Live Ticker
... lade Modul ...
SV Mardorf auf FuPa
Trainingsplan Sommer 2016
Donnerstag, 21.07.2016 – 18:30 Uhr Training
Sonntag, 24.07.2016 – Testspiel, Beginn: 15:00 Uhr: SV Mardorf gegen TSV Kirchhain II
Dienstag, 26.07.2016 – 19:30 Uhr Training
Dienstag, 26.07.2016 - Testspiel, Beginn: 19:00 Uhr: SG Ebsdorfergrund gegen SV Mardorf II
Donnerstag, 28.07.2016 - 18:30 Uhr Training 1. Mannschaft
Donnerstag, 28.07.2016 - 1. Saisonspiel der Reserve in Wehrda
Freitag, 29.07.2016 – 1. Saisonspiel der I. Mannschaft in Wehrda
Dienstag, 02.08.2016 - Training, Beginn: 18:30 Uhr
Freitag, 05.08.2016 - Training, Beginn: 18:30 Uhr
Dienstag, 09.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Freitag, 12.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Dienstag, 16.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Donnerstag, 18.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Dienstag, 23.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Freitag, 26.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr
Dienstag, 30.08.2016 – Training, Beginn: 18:30 Uhr


Abmeldungen zu den jeweiligen Einheiten und Spielen bei Trainer Stefan Schick.

Sieg und Niederlage im Wohratal
Die erste Mannschaft des SVM konnte auch das sechste Spiel in Folge nicht erfolgreich bestreiten.

Die Partie in Wohratal begann ausgeglichen und die rund 70 Zuschauer mussten bis zur 13. Minute warten, bis es die erste sehenswerte Aktion gab. Spielertrainer Stefan Schick schlug einen langen Freistoß in den Strafraum der Wohrataler, dieser segelte an Freund und Feind vorbei, tippte auf und schlug gegen den Querbalken. Zehn Minuten später stand Leon Schick nach einem Abwehrfehler frei vor Wohratals Torhüter André Möbus, scheiterte jedoch an diesem.

Nun kam der TSV Wohratal besser ins Spiel. Niklas Viereckl setzte sich in der 21. Minute stark auf der rechten Außenbahn durch, bis er vor Keeper Ebinger auftauchte, der den Schuss des Wohratalers parierte. Nur drei Minuten später fiel dann das 1:0 für die Heimelf: Stefan „Bubi“ Schmidt stand nach einer Flanke im Strafraum völlig frei und bugsierte den Ball mit einem sehenswerten Drehschuss in die Maschen. Die Mardorfer Antwort folgte direkt im Gegenzug. Nach einem schönen Konter legte Johannes Greb den Ball auf John-Patrick Schick ab, der mit seinem starken linken Fuß zum Ausgleichstreffer verwandelte. Das Spiel wurde nun unterhaltsamer und bot Chancen auf beiden Seiten. Marc Pietsch und Bubi Schmidt prüften Torhüter Ebinger, der beide Male stark parierte. Für den SVM hatte Marvin Werneburg in der 43. Minute die große Chance zur Führung, sein Schuss wurde jedoch von Torhüter Möbus entschärft und so ging es mit dem 1:1 zum Pausentee.

Direkt nach Wiederanpfiff erzielte Kapitän Johannes Greb die Führung für seine Farben. Nach einer Ecke gewann Greb einen Pressschlag mit seinem Gegenspieler und der Ball landete im Tor. Als die Mardorfer sich noch über das kuriose Tor freuten, nahm sich Wohratals Marvin Fitzke ein Herz, lief mit dem Ball an Freund und Feind vorbei und schlug das Leder in das linke Toreck zum Ausgleich.

Der SVM war nun jedoch besser im Spiel und erarbeitete sich in der 65. Minute die riesen Chance zur Führung. Johannes Greb tankte sich Mittelfeld durch und legte den Ball wunderbar zu Alican Akbas, dieser scheiterte jedoch an Wohratals Torhüter und auch die beiden Nachschüsse von Greb und Leon Schick wurden vom Keeper bzw. einem Abwehrspieler abgewehrt. Nur fünf Minuten später das gleiche Spiel: Greb legte den Ball wieder auf links zu Akbas, doch dieser schoss aus kurzer Distanz über das Tor. „Stehst du unten drin, gehen die Dinger einfach nicht rein“, urteilte ein Mardorfer Fan.

Und wie ist das im Fußball: wenn du die Chancen vorne nicht machst, rappelt es meistens im eigenen Gehäuse. In der 80. Minute war der SVM im Angriff, verlor den Ball aber am Strafraum der Wohrataler. Der Ball landete bei Niklas Viereckl, der das Leder unhaltbar unter die Latte knallte und den Siegtreffer für seine Farben erzielte.

Es war kein schlechtes Spiel der Mardorfer Elf im Wohratal. Bei besserer Chancenverwertung wäre der SVM sicherlich als Sieger vom Platz gegangen. Da der Fußballsport jedoch nicht im Konjunktiv stattfindet, zählt letztlich nur das, was unter dem Strich herauskommt: und dort steht die sechste Niederlage im sechsten Spiel!

Die zweite Mannschaft konnte hingegen in Wohratal drei Punkte einfahren. Mit Unterstützung der ersten Mannschaft, Keeper Thomas Ebinger und Aleksander Kräling liefen als Stürmer auf, wurde die Partie im Ostkreis mit 4:3 gewonnen. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte das Team um Spielertrainer Patrick Brandwein eine ordentliche Leistung und führte nach drei Treffern von Aleksander Kräling verdient mit 0:3. In der zweiten Halbzeit wirkte der SVM nicht mehr so sicher und verlor sichtlich den Faden und die Bindung zum Spiel. Und so kamen die Wohrataler zu ihren Chancen und konnten zum 3:3 aufschließen. Torhüter Markus Schnare, der wie gewohnt eine super Leistung zeigte, war es zu verdanken, dass der SVM dann nicht in Rückstand geriet. In der 85. Minute bugsierte Trainer Brandwein dann eine Freistoßflanke butterweich in den Strafraum, wo sich Stürmer Ebinger per Kopf mit dem Siegtreffer für seine gute Leistung belohnte.

Bereits am Sonntag geht es für die Schwarz-Gelben weiter, denn dann fahren beide Mannschaften zu den Borussen nach Momberg, wo es auch zu einem Wiedersehen mit unserem guten Freund und ehemaligem Trainer Klaus Umbeck kommt. Die Rollen sind klar verteilt: Momberg gilt bei beiden Spielen als Favorit, der SVM muss wieder alles geben, um in Momberg Punkte zu holen. Kämpfen und Siegen!
Niederlagenserie hält weiter an
Auch das Heimspiel gegen den FSV Sterzhausen konnte die 1. Mannschaft nicht gewinnen. Somit ist der schlechteste Saisonstart seit 2011 perfekt. Und nicht nur das: nach dem Heimsieg des SV Bauerbach II gegen den FSV Cappel rutschen die Schick-Schützlinge auf den letzten Tabellenplatz ab.

Trainer Schick war wieder gezwungen, einige personelle Veränderungen vorzunehmen. Thomas Preis wurde aufgrund der dünnen Personaldecke reaktiviert und lief als Innenverteidiger auf, das Sturmduo bildeten dieses Mal Johannes Greb und Aleksander Kräling. Aber auch diese Umstellungen konnten nicht den erhofften Aufschwung bzw. einen Heimsieg bringen. Mardorf begann auf mäßigem Niveau und konnte dieses im Laufe des Spiels auch nicht unbedingt steigern und so blieben Chancen für schwarz-gelb Mangelware.

Die Sterzhäuser zeigten zwar auch keine überragende Leistung am vergangenen Sonntag, doch diese reichte aus, um aus Mardorf drei Punkte mitzunehmen. In der 25. Minute foulte Preis einen Sterzhäuser Angreifer im Mardorfer Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Luca Alfano sicher. Mit dem 0:1-Rückstand ging es dann in die Halbzeit. Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag. Nach einer scharfen Flanke stand Daniel Ehm im Mardorfer Strafraum völlig frei und vollendete in der 46. Minute ungefährdet zum 0:2.

Etwas anders sah es bei der Reserve aus. Die Zweite verlor zwar ebenfalls ihre Partie, zeigte jedoch eine ansprechende Leistung und erspielte sich einige Chancen, die jedoch leider nicht genutzt werden konnten. So ging das Spiel unglücklich mit 0:1 verloren.

Weiter geht es bereits am morgigen Mittwoch (2. Mannschaft) und am Donnerstag (1. Mannschaft). Dann treten beide Teams beim TSV Wohratal an. Der Aufsteiger aus dem Ostkreis ist bisher recht passabel in die Saison gestartet, musste am vergangenen Sonntag jedoch zwei deutliche Niederlagen bei den Ballsportfreunden Richtsberg hinnehmen. Man darf gespannt sein, welche Spieler den Trainern Schick und Kleinsteuber/Brandwein zur Verfügung stehen. Es wird Zeit, endlich die ersten Punkte der laufenden Spielzeit zu holen.
Zur Erinnerung: die 1. Mannschaft gewann ihr letztes Spiel am 20.04.2016, als der RSV Rossdorf mit 3:0 bezwungen werden konnte. Die Reserve wartet seit dem Heimspiel am 17.05.2016 gegen den FSV Cappel II (4:2 Sieg) auf einen Punktgewinn.

Kämpfen und Siegen, SVM!