\n \n


Willkommen
Willkommen auf der Homepage des SV 1921 Mardorf e.V.
Live Ticker
... lade Modul ...
SV Mardorf auf FuPa
Termine---Termine---Termine---Termine
Mittwoch, 03.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Freitag, 05.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Sonntag, 07.05.2017 > Meisterschaftsspiel gegen Cölbe
Dienstag, 09.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Freitag, 12.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Sonntag, 14.05.2017 > Meisterschaftsspiele in Marburg gegen BSF Richtsberg
Dienstag, 16.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Donnerstag, 18.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Sonntag, 21.05.2017 > Meisterschaftsspiele gegen Wohratal
Mittwoch, 24.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Freitag, 26.05.2017, 18:30 Uhr > Training
Sonntag, 28.05.2017 > Meisterschaftsspiele in Rossdorf
27.04.2017: FSV Sterzhausen - SV Mardorf
Spielbericht:

Mardorf zeigt gute Moral und kommt nach 0:2 zurück ins Spiel

Der SV Mardorf konnte eine Niederlage trotz eines 0:2-Rückstandes gegen den FSV Sterzhausen verhindern. Vor allem im zweiten Durchgang erspielten sich die Schick-Schützlinge bei deutlicher Feldüberlegenheit eine ganze Reihe hochkarätiger Torchancen.

Bevor wir auf das Spiel zurückblicken, senden wir beste Genesungswünsche an unseren Spieler Lukas Lanio, der sich im Reservespiel schwer verletzt hat und mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus eingeliefert werden musste. Gute Besserung, Lukas!

Nun zum Spiel der Ersten: Schlechter hätte es für schwarz-gelb nicht beginnen können. Sterzhausen war von Beginn an besser im Spiel und kam vor allem über ihre linke Seite immer wieder zu gefährlichen Toraktionen. In der 13. Minute hatte der SVM das erste Mal Glück, als John-Patrick Schick einen Kopfball für den bereits geschlagenen Keeper Preis auf der Torlinie klären konnte. In der 21. Minute gingen die Hausherren dann in Führung. Nach gefühlvoller Flanke stand Sterzhausens Mutlu Aksöz am langen Pfosten gänzlich frei und hatte wenig Mühe, über Mardorfs Schlussmann hinweg das 1:0 zu köpfen. Mardorf hätte postwendend mit einem Tor antworten können, doch Marius Wilschkes Versuch mit dem Knie landete am Pfosten, eine Minute später hatte Benny Neumann das Nachsehen gegen Sterzhausens Keeper Jamie Ball, der sich an diesem Tag noch mehrmals auszeichnen konnte. In der 35. Minute erzielte der FSV Sterzhausen den zweiten Treffer. Xhelal Xherahu setzte sich stark auf seiner Seite durch und schob den Ball trocken an Keeper Preis vorbei.

Der SV Mardorf wirkte hiervon keineswegs verunsichert. Hans Diehl tauschte mit Spielertrainer Stefan Schick die Position, Diehl spielte nun Libero, Schick agierte im Mittelfeld. Für den verletzten Alex Gockel kam Leon Schick in die Partie. Diese Umstellungen sollten sich bezahlt machen. Nach 37 Minuten spielte Kapitän Johannes Greb einen starken Ball auf Benny Neumann, dessen Kopfball vom Heimkeeper herausragend gehalten wurde. Ein Freistoß von Stefan Schick setzte Neumann über das Sterzhäuser Tor, Johannes Greb und Leon Schick scheiterten wiederum an Torhüter Ball. Somit ging es mit einem 0:2 in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte ging eindeutig an den SV Mardorf. Die Mannschaft kämpfte sich regelrecht ins Spiel und angetrieben von Kapitän Johannes Greb, Spielertrainer Stefan Schick und Dauerläufer Daniel Lanio gab es Großchancen zuhauf, fast jeder Mardorfer Spieler durfte sein Glück vor dem Sterzhäuser Kasten versuchen.

Zunächst scheiterte der eingewechselte Dirk Böttner am Torhüter, dann war es der agile Frederik Rosenberg, dessen Schuss abgewehrt wurde, Daniel Lanio hämmerte das Spielgerät an den Pfosten, Benny Neumann versuchte es aus der Distanz, um nur einige Szenen zu nennen. Neumann war es dann aber, der beide Tore zum 2:2 Unentschieden erzielte. Sein erster Treffer gelang ihm nach 78 Minuten, nach 82 Minuten erzielte Mardorfs Stürmer nach Freistoß von Stefan Schick das vielumjubelte 2:2.

Fazit: Mardorf hat sich nach dem Rückstand niemals aufgegeben und sich super ins Spiel zurückgekämpft. Mit etwas mehr Glück wäre ein Sieg möglich gewesen, der aufgrund der zweiten Hälfte auch in Ordnung gegangen wäre. Leider hat es das Team nicht geschafft, in den letzten beiden Spielen gegen die Mitkonkurrenten um den Abstieg (Elnhausen und Sterzhausen) dreifach zu punkten. Die gestrige Leistung macht jedoch Mut für den Saisonendspurt, der hoffentlich mit dem Klassenerhalt endet.



Vorbericht:

Nach der schmeichelhaften Vorstellung am vergangenen Sonntag gegen den TSV Elnhausen hat der SV Mardorf bereits am heutigen Donnerstag die Möglichkeit, die gezeigte Leistung wiedergutzumachen.

Die Mannschaft von Spielertrainer Schick tritt ab 18:15 Uhr bei den ebenfalls abstiegsbedrohten Sterzhäusern an. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig diese Partie für beide Teams ist:

12. TSV Caldern, 26 Spiele, 48:77 Tore, 26 Punkte
13. FSV Sterzhausen, 25 Spiele, 39:69 Tore, 24 Punkte
14. SV Mardorf, 26 Spiele, 41:69 Tore, 24 Punkte
15. SG Niederweimar/Hadd., 26 Spiele, 34:89 Tore, 20 Punkte
16. FV Cölbe II, 27 Spiele, 44:86 Tore, 18 Punkte
17. TSV Elnhausen, 27 Punkte, 43:110 Tore, 16 Punkte

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung und auch einer anderen Einstellung ist beim FSV Sterzhausen sicherlich etwas zu holen. Hoffnung macht zudem, dass mit Benny Neumann, Hans Diehl und John-Patrick Schick drei wichtige Stützen wieder zur Verfügung stehen.

Die Reserve konnte ihr Spiel am Mittwoch nach drei Treffern von Tormaschine Maxi von Metnitz mit 3:2 gewinnen.

Die Partie beginnt wegen des nicht vorhandenen Flutlichts am Sportgelände Sterzhausen bereits um 18:15 Uhr. Kommt zahlreich und unterstützt unsere Mannschaft bei diesem wichtigen Spiel um den Klassenerhalt.
23.04.2017: SV Mardorf - TSV Elnhausen
Spielbericht:

>

Vorbericht:

SV Mardorf empfängt den TSV Elnhausen zum Kellerduell

Wir könnten nun wieder einen ausführlichen Vorbericht auf den Sonntag geben, mit Tabellenständen der beiden Teams, den erzielten und gefangenen Toren, dem Rückblick auf das Hinspiel, der Personaldecke, usw. Doch das ersparen wir uns an dieser Stelle. Jedem Spieler und jedem Fan des SV Mardorf sollte die Wichtigkeit der Partie am kommenden Sonntag klar sein. Daher belassen wir es bei der Aussage unseres Spielertrainers Stefan Schick gegenüber der Lokalpresse, mit der alles gesagt ist: „Wir müssen gewinnen, egal wie!“

Anpfiff: 15:00 Uhr. Kommt zahlreich und lautstark und unterstützt die Mannschaft bei diesem überaus wichtigen Spiel! Das Vorspiel der Reserve beginnt wie gewohnt um 13:00 Uhr.

Auf geht’s SVM!!!